Dr. rer. nat. Christof Meyer-Kleine

//Dr. rer. nat. Christof Meyer-Kleine
meyer-klein

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Humangenetik
  • Berufsverband Deutscher Humangenetiker
  • Berufsverband der Naturwissenschaftler in der Laboratoriumsmedizin
  • Netzwerk der Fachwissenschaftler in der Medizin

Dr. rer. nat. Christof Meyer-Kleine

Fachhumangenetiker (GfH)
European Clinical Laboratory Geneticist (ESHG)
Diplom-Biologe
E-Mail: meyer-kleine@nukendo.de

Vita

  • 1973 bis 1983 – Galilei-Gymnasium in Hamm /Westf.
  • 1983 bis 1985 – Wehrdienst Schleswig
  • 1988 bis 1992 – Hauptstudium Biologie Universität Bielefeld
  • 1992 – Diplomarbeit: „Physikalische Darstellung einer Genkopplung mit der Wechselfeldgelelektrophorese“
  • 1995 – Projektleiter und Beauftragter für Biologische Sicherheit nach dem Gentechnikrecht
  • 1992 bis 1996 – Promotion an der Philipps-Universität Marburg
  • 1996 – Doktorarbeit: „Mutationsanalysen auf DNA- und RNA-Ebene im CLCN1-Gen“
  • 1997 bis 2010 – Laborleitung molekulare Humangenetik am Zentrum für Humangenetik Linden
  • 2002 bis 2007 – Weiterbildung Fachhumangenetiker (GfH) Hauptfach Molekulargenetik, Nebenfach Zytogenetik
  • 2004 bis 2005 – Assessor für das AGS-Syndrom (BVDH, Berlin)
  • 2010 bis 2014 – Standortleitung MVZ Bad Nauheim
  • 2010 bis 2014 – Assessor für Mukoviszidose (Cf-Network, Leuven)
  • 2014 bis 2019 – Bereichsleitung Humangenetik MVZ Walter&Weindel und Kollegen
  • 2010 bis 2015 – Weiterbildung zum European Clinical Laboratory Geneticist (ESHG)
  • 2014 bis 2020 – Assessor für Familiäre Hypercholesterinämie (EMQN, Manchester)
  • Seit 2020 – Laborleitung Humangenetik in der Nuklearmedizin im Stadtpalais Aschaffenburg

Ausgewählte Publikationen

  • Meyer-Kleine C., Otto M., Zoll B., Koch M.C. (1994) Molecular and genetic characterisation of German families with paramyotonia congenita and demonstration of founder effect in the Ravensberg families. Hum. Genet. 93: 707-710
  • Meyer-Kleine C., Steinmeyer K., Ricker K., Jentsch T.J., Koch M.C. (1995) Spectrums of mutations in the major human skeletal muscle chloride channel gene (CLCN1) leading to myotonia. Am. J. Hum. Genet. 57: 1325-1334
  • Gläser D., Kunz J., Malburg U., Matzitschek U., Meyer-Kleine C., Miller K., Müller-Reible C., Raabe-Meyer G. (2005) Qualitätsmanagment-Handbuch für humangenetische Labore Medizinischegenetik edition 3, Verlag medizinischegenetik, München 2005, ISSN 1438- 9177, Seite 43-59
  • Binner P., Meder B., Meyer-Kleine C. Waldmüller S. (2012) Praxis und Techniken der
    molekulargenetischen Analytik In: Molekulargenetische Diagnostik in der Kardiologie Eds
    Scheffhold T., Katus HA., März W., UNI-MED Verlag 2012, Seite 24-31
  • Meyer-Kleine C., Binner P., Lawrenz T., Ehlermann P., Maerz W., Scheffold T. (2013) Findings in a routine setup of molecular diagnostic in Hypertrophic and Dilated Cardiomyopathy LURIC Symposium Mannheim A13
  • Morris M., Meyer-Kleine C., (2014) Wie verlässlich ist der Nachweis fetaler Trisomien aus mütterlichem Blut? gynäkologie + geburtshilfe 19 (2): 22-26