Häufig gestellte Fragen

Muss ich eine Überweisung mitbringen?

Ja, bitte bringen Sie eine Überweisung z.B. vom Hausarzt mit, die auf das laufende Quartal ausgestellt ist. Privatpatienten können auch ohne Überweisung behandelt werden.

Kann jeder Patient zu uns kommen?

Ja. Als ambulante Praxis behandeln wir alle gesetzlich oder privat versicherten Patienten. Zusätzlich betreuen wir Patienten konsiliarisch aus umliegenden Krankenhäusern.

Soll ich meine Medikamente vorher absetzen?

Dies ist individuell verschieden. Bitte fragen Sie nach. Bringen Sie uns bitte eine Liste Ihrer Medikamente mit.

Kann ich bei der Untersuchung Schmuck tragen?

Bitte legen Sie Schmuck und metallische Gegenstände (Gürtel, Münzen, Schlüssel) vor einer Szintigrafie ab. Zahnprothesen, Herzschrittmacher und Implantate stören dagegen nicht.

Ist die Radioaktivität gefährlich?

Die Strahlenbelastung ist gering. Sie ist häufig geringer als die von vergleichbaren Röntgenuntersuchungen. Die verwendeten Substanzen werden sehr gut vertragen, allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

Sind nach der Untersuchung Vorsichtsmaßnahmen notwendig?

Für zwei Stunden meiden Sie bitte engen körperlichen Kontakt mit Schwangeren und Kleinkindern, gegenüber anderen Personen sind keine Vorsichtsmaßnahmen nötig. Sie können z.B. Auto fahren oder zu Ihrem Arbeitsplatz oder nach Hause zurückkehren. Für Sie als Patienten kann die geringe Strahlenbelastung weiter reduziert werden, indem Sie nach der Untersuchung reichlich trinken.

Ich bin schwanger, kann ich mich trotzdem untersuchen lassen?

Eine Schwangerschaft sollte zum Zeitpunkt einer Szintigraphie- oder PET/CT-Untersuchung zuverlässig ausgeschlossen sein. Ultraschall und Laborwertkontrollen sind jederzeit möglich.

Können auch Kinder untersucht werden?

Ja. Weil die Aufnahmegeräte hochempfindlich sind, reichen sehr geringe Mengen radioaktiver Substanz aus. Kinder können wir allerdings nur in Begleitung oder mit dem Einverständnis eines Erziehungsberechtigten untersuchen.