Rudolf

Dr. Rudolf Dyck

Facharzt für Nuklearmedizin
E-Mail: dyck@nukendo.de

Vita

  • bis 1982 – Medizinstudium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 1982 bis 1983 – Approbation
  • 1984 bis 1985 – Weiterbildung Radiologie im Kreiskrankenhaus Schleswig (Dr. Müller)
  • 1985 bis 1986 – Weiterbildung Innere Medizin in Rosenberg-Klinik Bad Driburg (Prof. Dr. Eberhard)
  • 1986 bis 1989 – Weiterbildung Innere Medizin am Stadtkrankenhaus Hanau (Prof. Dr. Caspary)
  • 1989 – Facharztausbildung Nuklearmedizin an der Deutschen Klinik für Diagnostik Wiesbaden (Prof. Dr. Pfannenstiel)
  • 1987 – Facharzt für Nuklearmedizin
  • 1987 – Promotion: ‚Die Wirkung der Bad Driburger Caspar-Heinrich-Quelle auf die intragastrale Azidität gesunder Erwachsener im kontrollierten akuten Trinkversuch!‘
  • Seit 1990 bis 2017 – Niederlassung als Facharzt für Nuklearmedizin in Aschaffenburg